Ein außergewöhnlicher Geist für das Reich

Ein außergewöhnlicher Geist für das Reich

Wie bekomme ich solch einen außergewöhnlichen Geist? Nur vom Herrn! Es ist unmöglich, diesen Geist durch eigene Kraft hervorzubringen. Der Weg ist Jesus Christus; er möchte dies in mir wirken und ich muss ihn nur aus reinem Herzen darum bitten. Das heißt aber auch, dass es mir so wichtig sein muss, diesen Geist vom Herrn zu bekommen. Es bedarf einer festen Entscheidung diesen Geist haben zu wollen und dafür alle anderen Dinge für Verlust zu achten!

Meine tägliche Übung für diesen Geist besteht darin, dass ich feste Gewohnheiten habe, zum Herrn persönlich zu kommen, ihn in seinem Wort zu essen und ihn darin anzuschauen. In Psalm 84:8b heißt es:

“und jeder von ihnen schaut Gott in Zion”

Auch Daniel hatte die Gewohnheit, täglich die Beziehung zu seinem Gott zu pflegen:

“Er hatte aber in seinem Obergemach offene Fenster nach Jerusalem hin; und dreimal am Tag kniete er auf seine Knie nieder, betete und pries vor seinem Gott.” (Daniel 6:11b)

Wenn ich dies fleißig tue, kann und wird er diesen Geist in mir schaffen! Zum Herrn zu kommen heißt vor allem, zu seinem Wort zu kommen, denn er selbst ist das Wort (siehe Johannes 1:1, 14). Nach dieser Speise, die meinen Geist nährt, sodass er wachsen kann, muss ich so hungrig sein! Deshalb fordert Petrus die Gläubigen auf:

“Seid wie neugeborene Kinder begierig nach der unverfälschten Milch des Wortes, damit ihr durch diese wachst zur Errettung” (1.Petrus 2:2)

Auch Jeremia machte die Erfahrung, dass Gottes Wort unsere Nahrung ist:

“Fanden sich Worte von dir, dann habe ich sie gegessen, und deine Worte waren mir zur Wonne und zur Freude meines Herzens.” (Jeremia 15:16, Elberfelder Bibel)

Und Gott selbst spricht in Jesaja 55:2-3:

“Hört doch auf mich, und esst das Gute, und eure Seele labe sich am Fetten! Neigt euer Ohr und kommt zu mir!”

Unser Gott WILL diesen außergewöhnlichen Geist in uns schaffen; das ist sein Ziel mit uns, welches er nicht aufgibt, auch nicht wenn wir gesündigt haben. Er will, dass wir das Reich Gottes empfangen, aber dazu müssen wir diesen gereiften Geist haben, welcher ihm in allen Dingen treu ist und seinen Willen tut. Dann werden wir auch fähig sein, mit ihm in seinem Reich nach seinem Willen zu herrschen!

“Fürchte dich nicht, du kleine Herde! Denn es ist des Vaters Wohlgefallen, euch das Reich zu geben.” (Lukas 12:32)