Das Beste für das Haus des Herrn

In dem Psalm 122 haben wir den letzten Vers sehr genossen:

“Um des Hauses des Herrn willen, unseres Gottes, will ich dein Bestes suchen.”

Psalm 122:9

In unserem alten Wesen sind wir Menschen immer dazu geneigt, alles für uns in Anspruch zu nehmen. Selbst wenn wir Christen sind, möchten wir doch immer gerne Gott für unserer Probleme und Bedürfnisse benutzen. Unsere Seele und unser Selbst nimmt uns doch noch oft sehr stark ein und dabei vergessen wir, dass Gott auch etwas für sich haben möchte.

Doch in diesem Psalm ist jemand beschrieben, der höher hinaufgegangen ist. Der Psalmist sucht jetzt nicht mehr, was ihm am besten gefällt. Sein Gebet ist für den Frieden Jerusalems (siehe Vers 6) und nicht mehr für sich selbst. Seine Ausrichtung ist auf das Haus Gottes hin und dessen Frieden.

Wie ist es möglich, solch ein Leben zu leben? Der Herr hat gesagt: Wer mir nachfolgen will, der verleugne sich Selbst. Nur wenn wir heute unser Selbst verleugnen, kann es Frieden im Aufbau der Gemeinde geben und dann sind wir frei, das Beste für das Haus des Herrn zu suchen. Möge der Herr uns noch mehr von unserem Selbst retten, damit wir das Beste für sein Haus suchen!